Der Nikolaus

Keine Kommentare
    Der Nikolaus

 —> Mehr beim Vorbeigehen
 —> Mehr zu Rituale, Bräuche, Feste

 Die Legende

Ein armer Mann hatte 3 Töchter. Weil er für sie keine Mitgift hatte und sie somit nicht standesgemäß verheiraten konnte, wollte er sie zu Protestuierten machen.

Ein anderer Mann, der ein beträchtliches Vermögen erbte, hörte von dieser Notlage und warf an drei aufeinanderfolgenden Tagen je einen grossen Klumpen Gold durch das Fenster der drei Töchter.

Am dritten Tag gelang es dem Vater, ihn zu entdecken und fragte nach seinem Namen und dankte ihm.

Das war Nikolaus. Zu diesem Zeitpunkt war er noch kein Bischof.

Später wurde er bekannt als der heilige Nikolaus von Myra. Zu seinem Gedenken feiern wir am 6. Dezember den Nikolaustag. 

Er ist hierzulande aber kein gesetzlicher oder kirchlicher Feiertag.

Angelehnt an die Legende der drei Jungfrauen, hat sich der Brauch des schenkenden Nikolaus etabliert.

Kinder stellen Schuhe oder Teller vor die Türe, mit der Erwartung, dass Nikolaus diese mit Äpfel, Nüssen oder Süssigkeiten füllt.

Auch Hausbesuche vom Nikolaus sind hier sehr beliebt. Deshalb sieht man am 5. und 6. Dezember so allerlei rot gekleidete Männer mit weissem Bart durch die Strassen ziehen.

Bei uns in Bayern werden sie auch manchmal vom Krampus, auch Knecht Ruprecht begleitet. Während der Nikolaaus die braven Kinder belohnt, bestraft dieser die Bösen. In meiner Kindheit hörte ich oft, dass böse Kinder in den Sack vom Krampus gesteckt werden und für immer verschwinden. Natürlich ist nie jemand im Sack gelandet, aber so war der Besuch des Nikolauses doch sehr mit Angst verbunden.

Zum Glück wird der Brauch vom Krampus in unserer Gegend nicht mehr so oft praktiziert.

Nicht zu verwechseln: Angelehnt an die Figur nutzt Coca Cola diese seit 1931 zu Werbezwecken in der Weihnachtszeit. Das ist aber der Weihnachtsmann, der die Geschenke am 24. / 25. Dezember in den USA und manch anderen Ländern bringt.

 Mit diesen Bildern wünsche ich allen einen Schönen Nikolaustag. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s